Kinesiologisches Tapen

Man sieht sie immer öfter, die farbigen Pflaster, ob im Nacken, an der Achillessehne oder an Hand-und Fußgelenken.
Während früher die Tapes eher zur Stabilisierung der Gelenke eingesetzt wurden, macht man sich heute die Eigenschaften der flexiblen, farbigen kinesiologischen Tapes zu Nutze. Sie sind der Haut nachempfunden, dies führt dazu, dass die physiologische Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskeln weitgehend erhalten bleibt. Zusätzlich entsteht eine höhere Durchblutung der Muskulatur, der Lymphabfluss wird gesteigert, was zum Abschwellen von Schwellungen und Entzündungen führt. Dies bedeutet wiederum Schmerzlinderung.
Die Kinesiologischen Tapes sind außerdem wasserdicht und können somit beim Sport, Duschen oder Baden getragen werden.
Allergische Reaktionen sind äußerst selten.
Die optimale Tragedauer beträgt etwa 7-10 Tage.
Gut bei Kindern anzuwenden, da kein invasiver Eingriff erforderlich ist.

 
Anwendungsbereiche

  • Schmerzen
  • Bewegungseinschränkungen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Carpal-Tunnel-Syndrom
  • Ischias-Beschwerden
  • Verstauchungen
  • Arthrotische Veränderungen
  • Viele weitere Indikationen
Top ↑
(c) Claudia Hüner 2014, 2015
Theme 'DREIZEHN' von Oliver Gast