Körperliche Untersuchung

Die körperliche Untersuchung umfasst eine komplette Untersuchung des Patienten, sie beinhaltet alle Körperabschnitte, die Organe, den Bewegungsapparat, die  Haltung des Patienten und die Beschaffenheit der Haut.
Sie wird durch die eigenen Sinne des Untersuchers und mit kleinen Hilfsmitteln durchgeführt.
Dabei gehe ich nach dem sogenannten IPPAF-Schema vor:

 
Inspektion=>Betrachten des Patienten

  • Haut, Venen, Augen, Atmung, Bewegung, Reflexe, Durchblutung und vieles mehr.

Palpation=>Abtasten einiger Körperpartien

  • Kopf, Nacken, Lymphknoten, Wirbelsäule, Leber, Milz, Lunge, bestimmte Schmerzpunkte, Kniescheibe, Ödeme

Perkussion=>Abklopfen einiger Körperregionen

  • Nasennebenhöhlen, Mastoid, Lunge, Bauchraum

Auskultation=>Abhören von Körperregionen

  • Bronchen, Lunge, Herztöne,  Gefäße, Darmgeräusche

Funktionsprüfungen

  • Pupillenreaktion, Augenmuskeltest, Hörtest, Gleichgewichtstest, Muskelkraft, Knietests

Mein besonderes Augenmerk richte ich auf die „Chiroptaktische“Untersuchung, die sich besonders auf den Bewegungsapparat,  auf das Zusammenspiel mit den Knochen, den Muskeln und auch den inneren Organen konzentriert.
Dazu gehört die Überprüfung:

  • Der Haltung
  • Des Ganges
  • Des Schulterapparates
  • Der Beinlängen
  • Des Beckenstands
  • Der Füße
  • Der Gelenke an der Wirbelsäule, HWS, BWS, LWS, Steißbein, Wirbelsäule-Becken, Extremitäten
  • Beweglichkeit der Bänder

 

 

Top ↑
(c) Claudia Hüner 2014-2018
Theme 'DREIZEHN' von Oliver Gast